Am 06.04.2019 fand auf dem Gelände des neuen "Zentrums für Brand- und Katastrophenschutz" in der Neuen Straße 3 in Eberswalde die nachgeholte "Weihnachtsfeier" des Jugendrotkreuzes des DRK Ortsverbandes Eberswalde statt.

Wie bereits berichtet konnte die eigentliche Weihnachtsfeier aufgrund des avisierten Umzuges der Räumlichkeiten der Bereitschaft/Wasserwacht des DRK Ortsverbandes Eberswalde vom Gewerbegebiet in Nordend in die Neue Straße letztes Jahr nicht stattfinden.

Das sollte die beiden Planer des Nachmittags des 06.04.2019 jedoch nicht davon abhalten, eine für alle unvergessliche Veranstaltung aus der Taufe zu heben und durchzuführen.

Geplant war für die kleinen und etwas größeren Angehörigen des Jugendrotkreuzes eine Stadtralley, in deren Verlauf die Kinder zum einen die Stadt Eberswalde besser kennenlernen sollten, sich in unbekannter Umgebung orientieren mussten und kleine Aufgaben im Bereich der Kenntnisse zum DRK und im Bereich der Ersten Hilfe gemeinsam lösen mussten. Insgesamt fanden sich für die Veranstaltung 20 Mädchen und Jungen, die die gestellten Aufgaben lösen und sich besser kennenlernen wollten.

Am 06.04.2019 wurden die Kinder in Gruppen aufgeteilt und bekamen je einen Gruppenbetreuer (Erwachsener) zur Seite gestellt. Ein großes Dankeschön geht bereits an dieser Stelle an alle Eltern, die uns bei dieser Veranstaltung unterstützt haben. Insbesondere die Betreuerinnen und Betreuer der Stadtralleygruppen, Frau Platz, Frau Czaeczine, Frau Adams, Herrn Hausmann und Larsen Drummer soll hier gedankt werden. Ohne unsere Eltern sind hier so manche Vorhaben nicht zu bewältigen.

Gegen 14:00 Uhr wurden die Kinder mit ihren Aufträgen für die nächsten Stunden in Eberswalde "ausgesetzt". Durch die Gruppenbetreuer wurde im Nachgang an die Veranstaltung gesagt, dass sich die Kinder an diesem Nachmittag zusammengefunden und die Aufgaben gemeinsam gelöst hätten. Gemeinsam waren die Kinder stark.

Nach dem "Vermessen" der Stadt wurden unsere Jugendrotkreuzler wieder in die Neue Straße "geshuttelt". Dort warteten frische Crepes, mit verschiedenen Aufstrichen und Bratwürstchen im Brötchen auf die Entdecker. Nach der Stärkung wurde den möglicherweise Nachwuchsbereitschaftlern noch das neueste Einsatzmittel der Schnelleinsatzgruppe Wassergefahren (SEG WG), das Einsatzboot vorgestellt und erläutert, inklusive Fotos.

Zum Abschluss des Nachmittags erhielten die Jugendrotkreuzler noch jeder eine Tüte mit kleinen Geschenken, die im täglichen Leben eingesetzt werden können und die Zugehörigkeit zum Deutschen Roten Kreuz manifestieren.

Im Namen des Vorstandes des DRK Ortsverbandes Eberswalde möchte ich mich bei den Planern des Nachmittags, Sophie-Charlotte Prasse und Till Hoffmann, recht herzlich bedanken.

 

 

Nächste Termine

Keine Veranstaltungen gefunden
Um die Webseite optimal gestalten und verbessern zu können, verwendet diese Webseite Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Informationen Zustimmen