Inmitten des Naturparks Uckermärkische Seen eingebettet liegt ein staatlicher anerkannter Erholungsort – die Flößerstadt Lychen. In Lychen, genauer in der Clara-Zetkin-Straße 30 und hier auf dem Gelände der integrativen Kindertagesstätte „Cohrs-Stift“, der Skaterbahn und am bzw. auch auf dem angrenzenden Nesselpfuhl fand der diesjährige Kreisverbandstag des DRK Kreisverbandes Uckermark West/Oberbarnim statt.

Genau dieses Fleckchen Erde in der Uckermark bot die Voraussetzungen für einen Kreisverbandstag der etwas anderen Art und Gestaltung. Insbesondere sollte sich dieses Fleckchen Erde in der Uckermark für eine gemeinsame Vorführung der Wasserwacht(en) und der Bereitschaft(en) als sehr geeignet erweisen.

„Sophie, du bist die, die den Karren weiterziehen, weiter aus dem Dreck ziehen musst, wenn wir alle nicht mehr dabei sind!“ Diese Worte beschreiben, dass Sophie noch jung an Jahren ist und noch viele dieser Jahre vor sich hat, in denen sich andere abducken werden, sich nur hinstellen und meckern werden und nicht das tun, was getan werden muss. Insofern ist es schon beachtlich, dass Sophie am 01.12.2021 im Zentrum für Brand- und Katastrophenschutz und offiziell am 03.12.2021 in der Staatskanzlei des Landes Brandenburg, aus den Händen des brandenburgischen Ministerpräsidenten, Herrn Dietmar Woidke, den „BB Radio Hörerheldenaward“ überreicht bekam.

So jung und schon mit einem „Award“ ausgezeichnet? Sie soll doch erstmal etwas leisten! So könnten nun viele sagen. Doch denen sei entgegnet, Sophie ist eben keine, die sich abduckt, ja, vielleicht meckert sie manchmal – konstruktiv, um zu verändern, Veränderung anzustoßen oder aber auch mal Frust abzulassen – ABER sie tut das, was getan werden muss.

Ich kenne Sophie seit 2015 aus der Schwimmhalle. Eine kleine Person, die zerbrechlich wirkte. Sie schwamm damals und mehr wusste ich nicht über sie. Doch 2015 und die Jahre danach sollte ich Sophie als eine sichere Bank und verlässliche Kameradin kennenlernen, die sich nicht zu schade war, anzupacken, sich zu kümmern, andere zu unterstützen und auch Alarmfahrten dazu zu nutzen, noch etwas Make-up aufzulegen.

Seit Ende Juni 2021 sind die Angehörigen der DRK Ortsverbandes Eberswalde jedes Wochenende im Einsatz, um den diesjährigen Choriner Musiksommer sanitätsdienstlich abzusichern. Dieses Jahr war jedoch alles anders. Coronabedingt wurden pro Veranstaltungstag zwei Vorstellungen gespielt. Somit verlängerten sich die Einsatzzeiten für unsere KameradInnen.

Mit den steigenden Temperaturen und den sinkenden Inzidenzen sowie den ebenfalls sinkenden Einsätzen bei denen wir Coronaschnelltests durchgeführt haben, steigt die Anzahl der sanitätsdienstlichen Absicherungen der Bereitschaft des DRK Ortsverbandes Eberswalde. Seit Ende Juni sind unsere Kameraden nun wieder auf verschiedenen Veranstaltungen im Einsatz und sorgen für die Sicherheit der Besucherinnen und Besucher vor Ort.

Seit dem 26.06.2021 sind unsere Kameradinnen und Kameraden samstags und sonntags in der Zeit von 13:00 Uhr bis 19:30 Uhr im Kloster Chorin zu finden. Hier sorgen sie sich, wie auch schon bis zum Jahr 2019 um die kleinen und manchmal auch großen "Wehwehchen" der Gäste der Veranstaltungsreihe. Neu ist seit diesem Jahr, dass es pro Veranstaltungstag immer zwei Durchgänge mit demselben Inhalt gibt, um so die Besucherzahlen, dem Hygienekonzept folgend, pro Durchgang geringer zu halten. Bislang waren die Veranstaltungen trotz der "Einschränkungen" gut besucht und die sanitätsdienstlichen Versorgungen für die BesucherInnen hielten sich in Grenzen.

Nächste Termine

Keine Veranstaltungen gefunden
Um die Webseite optimal gestalten und verbessern zu können, verwendet diese Webseite Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Informationen Zustimmen